„Lassen Sie nicht jeden aufs Dach“

Jun 7, 2024 | Presse

Aus dem Verband

Infobriefe

Unqualifizierte Betriebe verursachen immense Schäden am Dach

Nicht immer nur gute Nachrichten sind zu erwarten, wenn das Telefon klingelt oder es an der Haustüre läutet. Auch wenn es im ersten Augenblick oft nach guter Nachricht klingt, was da angeboten wird.

Vermehrt erhalten Hausbesitzer in letzter Zeit Anrufe von angeblichen Solar-Experten. Diese versuchen steigende Energiepreise und den aktuellen Solarboom auszunutzen. Die im Rahmen einer solchen „Kalt-Akquise“ angebotenen angeblich günstigen Leistungen müssen nicht selten später teuer bezahlt werden.
Die Beschwerden und Negativ-Meldungen bei Verbraucherzentralen häufen sich in jüngster Vergangenheit. Es wird von überhöhten Preisen, Schäden am Dach bei der Montage der Anla-gen, dubiosen Finanzpraktiken wie Vorauszahlungen ohne Quittung etc. berichtet. Die Anrufe von Geschädigten häufen sich bei Dachdecker-Innungsbetrieben. Doch die sind selbst oft am Limit mit ihren regulären Aufträgen oder Soforthilfen nach Unwettern.

Die Gefahren, in die sich gutgläubige Auftraggeber bei der Auftragserteilung an hausierende oder unaufgefordert um Aufträge akquirierende Anrufer begeben, können enorm sein: Wird die Solaranlage oder die angeblich dringend notwendige Dachsanierung von unqualifizierten Betrieben ausgeführt, können Schäden am Dach entstehen, die nicht sofort entdeckt werden. Da werden oft Stromleitungen für den von der PV-Anlage erzeugten Strom haarsträubend di-lettantisch unter der Dacheindeckung verlegt. Oder mangelhafte Leitungsdurchführungen wer-den zu Lecks am Dach, durch die Nässe bis in die Dämmschicht eindringen kann. Halter für die Solarmodule werden falsch dimensioniert oder selbstgebastelt. Elemente der Dacheindeckung werden abgeflext anstatt von Herstellern geeignete Haltesysteme zu verwenden. Und schließ-lich wird nicht selten ohne Gerüst und Sicherung gearbeitet. Kommt es zum Unfall, kann der Auftraggeber ebenfalls in der Haftung sein.

Auch die an der Haustüre oft angebotenen Dachreparaturen und Sanierungen sind mit Vorsicht zu genießen, denn wie auch bei vielen zweifelhaften Solaranbietern ist eine Mängelhaftung nachträglich oft nur schwer durchzusetzen.
Das Ergebnis sind aus der Erfahrung vieler Dachdecker-Innungen oft Dächer und Solaranlagen, die zweimal bezahlt werden: für die Erstmontage bzw. Reparatur sowie für die danach folgende Schadensbehebung durch qualifizierte Betriebe.

Daher der dringende Rat des Dachdecker Verbands Nordrhein: Aufträge niemals übereilt am Telefon oder der Haustüre erteilen, sondern immer Vergleichsangebote von regionalen „Dach-Partnern“ anfordern. Die Anschriften qualifizierter Fachbetriebe gibt es bei der örtlichen Dach-decker-Innung und unter www.ddv-nr.de

Schlag gegen Dach-Haie

Schlag gegen Dach-Haie

Betrug und Veruntreuung: Erfolgreicher Schlag gegen illegale „fliegende Dachdecker“ In einer großangelegten Aktion haben Staatsanwaltschaft und Zoll Osnabrück in Zusammenarbeit mit hunderten Zoll- und Polizeibeamten ein mutmaßlich illegales bundesweites Firmennetzwerk...

Newsletter Juni 2024

Newsletter Juni 2024

Wichtige Ankündigung: Terminverschiebung für den Landesverbandstag 2024 Aufgrund unvorhergesehener Umstände muss der ursprünglich geplante Termin für den Landesverbandstag 2024 des Dachdecker Verbands Nordrhein verschoben werden. Der neue Termin für das "Oktoberfest...

Markus Klamann Digitalisierungs-Berater

Endlich Energiewende